Börsenhandel – oder wer nichts weiß muss alles glauben

oracle-girl-2133976_1920

Wissen Sie, was gerade das nächste „heiße Ding“ beim Börsenhandel ist? Gold? Deutsche Aktien? Der US Dollar? China? Snapchat? Wenn wir bei moomoc nach Börsentrends gefragt werden, lautet unsere Antwort stets: „Keine Ahnung. Wir wissen nicht, was als nächstes gehypt wird.“ Und das schöne ist, ich muss es auch nicht wissen, um an den Märkten Geld zu verdienen. Willkommen in der Welt des „echten Börsenhandels“ – willkommen bei ZDF. Bei „Zahlen/Daten/Fakten“. Denn das sind die einzigen Dinge, die an der Börse wirklich zählen – alles andere ist heiße Luft, um es gleich zu Beginn auf den Punkt zu bringen.

Im Gegensatz zum faktenbasierten Anlegen ist beim Börsenhandel der Glaube hingegen weit verbreitet. Man glaubt Gurus, die sich dann leider doch oftmals als Scharlatane entpuppen, man glaubt Analysten, Finanzberatern oder Bloggern. Doch man verabsäumt, sich mit der Funktionsweise der Märkte zu beschäftigen. Was funktioniert, was nicht? Börse scheint einfach. Ein Depot ist schnell eröffnet. Der heiße Tipp ist schnell irgendwo abgestaubt. Und dann sprudeln die Gewinne. Aber ist es wirklich so einfach?

Sie ahnen die Antwort. So wie alles im Leben muss man auch den Börsenhandel lernen. Man muss herausfinden, anhand welcher Strategien man Wertpapiere kaufen oder verkaufen soll. Fast niemand weiß dabei, aus welchen Bestandteilen eine Strategie überhaupt besteht Und schon gar niemand macht sich Gedanken, wie Brokergebühren, der Hebel, Spesen, der Verkauf, Nachrichten, Positionsgrößen, Zinsenzinsen, Quartalsberichte oder Ordertypen das Ergebnis positiv oder negativ beeinflussen können.

Und selbst wenn man sich mit all diesen Dingen beschäftigt, ist der Erfolg beim Börsenhandel noch keineswegs gewiss denn dann kommt der Kopf ins Spiel. Doch das „richtige Denken“, wie ich es gerne nenne, kommt vom richtigen Handeln. Ich kann nur dann erfolgreich sein, wenn ich Vertrauen in meine eigenen Handlungen habe. Und das kann ich wiederum nur dann, wenn ich weiß, dass das, was ich tue, funkioniert. Und so schließt sich der Kreis.

Aber was funktioniert beim Börsenhandel? Technische Analyse, fundamentale Analyse, Trendfolge, High Frequenzy Trading oder einfach das Anlegen mit ETFs auf zum Beispiel Indizes? Genau das gilt es herauszufinden und das werden wir gemeinsam in den nächsten Beiträgen schrittweise tun. Wir werden dabei mit einigen Mythen aufräumen und Sie werden erstaunt sein, wie viel von dem, was Sie bisher über den Börsenhandel zu wissen glaubten, schlichtweg falsch ist, wenn man es überprüft.

Überprüfen kann man nur Dinge, die geschehen sind, aber das ist ja nicht nur an der Börse so. Daher geht es an den Märkten auch nicht darum, die Zukunft vorherzusagen. Das kann niemand – auch wenn manche so tun also ob. An der Börse geht es darum, die Fakten, die natürlich aus der Vergangenheit stammen (müssen), korrekt zu intertpretieren. Börse ist ein statistisches Problem. Aber um diesen Satz wirklich zu verstehen, braucht es noch viele Informationen. Die bekommen Sie von mir in den nächsten Wochen und ich verspreche Ihnen viele neue Erkenntnisse, Aha Effekte und viel Know-how, das Sie in dieser Form bisher noch nirgendwo gelesen haben.

Ich möchte ich Ihnen am Ende bitte noch einen Rat mit auf den Weg geben. Glauben Sie niemanden, wenn es um die Börse geht. Seien Sie kritisch. Hinterfragen Sie alles, was Sie lesen oder hören. Versuchen Sie, Aussagen die Sie hören zu überprüfen. Das gilt selbstverständlich auch für diesen Blog. Denn wie einleitend gesagt: wer nichts über den Börsenhandel weiß muss alles glauben.

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email

Wie sie mit den Richtigen Aktien ein Gewinner Werden