Day Trader werden – einfache Erfolgsstrategien für Jedermann

So wird man Daytrader

Gibt es Strategien, wie man Daytrader wird? Oder anders gefragt: wie kann man Daytraden lernen? Kurze Gegenfrage: wie wird man Arzt? Wie wird man Tischler? Oder wie wird man Astronaut? 

Alles – und so auch Daytrading – beginnt mit einer Idee. Beim Autor dieser Zeilen war es ein Versicherungs-Seminar über die Finanzmärkte, die das Interesse am Daytrading erwecken lies…

Natürlich ging es in diesem Seminar nicht über das Daytrading oder das Thema Day Trader werden. Vielmehr war es ein Tagesworkshop über verschiedene Versicherungen, wo auch das Thema Fondsgebundene Lebensversicherung (damals ein sprichwörtlicher „Renner“) thematisiert wurde. 

Und dabei kam man auch auf die Kapitalmärkte zu sprechen. Aktien und Anleihen waren das Thema, was mich auf anhieb fesselte. Doch niemand wusste, dass daraus einmal eine Karriere im Daytrading werden sollte.

In diesem Beitrag geht es nun um die Frage, wie man Trader werden kann. Dabei sind die nachfolgenden Zeilen mit vielen kritischen Tönen unterlegt. Mit Kritik an der Gesellschaft, die nichts über Daytrading weiß, sich aber trotzdem anmaßt, zu urteilen. 

Mit Kritik am ( Teilzeit ) Daytrader selbst, die glauben, sie seien nach wenigen Tagen echte Experten, ohne über echte Strategien bescheid zu wissen.

Strategie Day-Trading

Und die sich dann wundern, wenn sie als Trader bankrott machen und damit Existenzen gefährden, weil sie den Börsenhandel mit einem Casino verwechseln. Mit Kritik an diversen Finanzdiensleistern, die diesen Glauben stärkten oder zumindest nicht dagegen halten, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten und Daytrader so in die Irre führen.

Aber beginnen wir langsam und schauen uns an, wie das Daytrading von unseren Mitmenschen aufgenommen wird.

Daytrading in unserer Gesellschaft

Und als ich dahinter kam, dass es tatsächlich einen kleinen Kreis von Daytrader gab, die kurzfristig handelten, fiel mir auch rasch auf, dass so gut wie alle Finanzexperten – also bekannte Börsenpersönlichkeiten – allesamt meinten, Daytrading sei (sinngemäß) für Verrückte. 

Das einzige richtige Vorgehen wäre das langfristige Investieren. Und alles andere, wie eben das Daytrading, sei von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Gleich an dieser Stelle zeigt sich bereits ein großes Problem, mit dem viele Daytrader von Anfang an kämpfen müssen. Die Gesellschaft akzeptiert Daytrader nicht. Egal ob man es Vollzeit oder Teilzeit betreibt. Daytrading ist auch heute noch etwas, was vielerorts belächelt wird. 

Der Daytrader wird schief angesehen, wenn er von seinem Interesse erzählt. Daytrader bringen – so heißt es – keinen Volkswirtschaftlichen nutzen. Und so fehlen auch die entsprechenden Strategien, diesen Beruf zu lernen.

Vor allem in Mitteleuropa muss der Daytrader also eine dicke Haut haben, wenn er von seinem Interesse Daytrading erzählt. 

Und das solche Voraussetzungen den Einstieg in das Daytrading mental nicht unbedingt leichter machen, liegt wohl auf der Hand.

Was ist Daytrading

Doch an dieser Stelle gleich ein Rat für alle, die es wirklich ernst meinen: wenn sie die Diskussionen über das Trading leid sind, dann erzählen sie niemanden darüber. Auch ich habe sogar schon zu einer Zeit, als ich vom Daytrading gelebt habe, manchmal auf beiläufige Fragen nach meinem Beruf „Versicherung“ geantwortet. 

Vor allem tat ich das dann, wenn ich keine Lust auf Grundsatzdiskussionen hatte. Versicherung war wohl so langweilig, dass niemand mehr darüber wissen wollte…

Daytrader und Familie

Auch in den eigenen 4 Wänden hat der Daytrader oft das Problem der Akzeptanz. Denn wie läuft der typische Einstieg in das Trading Business für die meisten Daytrader ab? Man erfährt von Aktien & Börse. Man beginnt im Internet über Daytrading zu recherchieren. 

Man kauft vielleicht ein Trading Buch. Und dann stürzt sicher der Daytrader sich Hals über Kopf in die Märkte, ohne eigentlich zu wissen, worauf man sich da einlässt.

Trading ist männlich

Meist sind es Männer, die Day Trader werden möchten und sich für Daytrading interessieren. Geschätzt wird, dass 90% aller Daytrader männlich sind. Und das so gut wie alle Teilzeit Trader sind. Kaum jemand kann davon leben. 

Der hohe Männeranteil liegt vor allem daran, dass auch heute noch „Geld machen“ oftmals Männersache ist (Frauen werden mir diese Aussage hoffentlich nachsehen). Männer sind weiterhin bereit, mehr Risiko einzugehen. Während Frauen eher dazu neigen, zu wenig zu riskieren. 

Was Vor- und Nachteile haben kann, doch Frauen sind oftmals die besseren Daytrader. Weil im Daytrading Risikomanagement an oberster Stelle steht.

Doch wenn der Trading Beginner – egal ob Frau oder Mann – mit dem Wissen von einem Buch und einer Facebook Börsengruppe ausgestattet, sich nun ans Daytrading wagt, dann wird er nur in den seltensten Fällen gleich von Anfang an Erfolg haben. 

Der Daytrader tut also etwas, was er nicht oder noch nicht vernünftig kann (Trading) und weiß von wenig gesellschaftlicher Akzeptanz. Und dann verliert man Geld beim Daytrading, obwohl man – folgt man der Lehrmeinung aus den Büchern – alles richtig macht. Was stimmt also an der Gleichung für Daytrader nicht? Richtig: die Strategien fehlen.

Daytrading lernen

Wird der Partner Verständnis für Daytrading haben?

In jedem Fall muss und will man seinem Partner die ersten Verluste als Daytrader beichten. Verluste, die durch Daytrading entstehen, das – angeblich – ja gar nicht funktionieren kann. Folgt man der breiten Meinung. 

Was wiederum diejenigen sagen, die nicht wissen, wie ernsthaftes Trading wirklich funktioniert. Folgt man den Experten aus den Trading Büchern, ist Daytrading einfach. Was also? Wir kommen später dazu.

Geld

Natürlich ist das Verständnis des Partners gleich Null, wenn man das Familiensilber verspekuliert. 

Selbstverständlich kann das existenzbedrohend werden ,wenn der Daytrader mit einem Jahresgehalt in EUR/USD long ist, weil er einen Hebel von 100 oder mehr verwendet. 

Das ist doch kein vernünftiges Trading. Doch dieses Wissen fehlt dem Daytrader zu Beginn und die Gier hat Oberhand.

So wie die meisten Daytrader das Daytrading betreiben – so funktioniert es einfach nicht. Wenn sie dann doch Gewinne machen, obwohl sie eigentlich alles falsch machen, was man im Trading falsch machen kann, dann war das purer Zufall (was man aber wiederum nicht weiß und damit auf dem falschen Weg bleibt). 

Mit dem leider allzugut bekannten Ende, das die meisten im Daytrading erfahren. Nach wenigen Wochen ist das Konto platt. Weil man keine Strategien hat, die einem sagen, wie man vernünftiges Daytrading wirklich betreibt.

Daytrading und das eigene Gewissen

Das eigene Gewissen meldete sich beim Daytrading von Anfang an. Es sagt dem Daytrader: was tust du da? Ohne Strategien – das kann doch gar nicht funktionieren. Jeder sagt, dass Trading nicht funktioniert. Außer die anderen Daytrader. 

Und viele sagen: wenn Daytrading so einfach wäre, würden es doch alle machen. Und man trotzdem macht weiter. Man ordnet seinem Ziel, ein Daytrading Profi zu werden, alles unter. Warum klappt es nicht? Sehen wir weiter.

Ärzte vs Daytrader?

Warum sagt das mit dem „wenn es so einfach wäre…“ eigentlich niemand über einen Arzt? Weil es für einen Arzt nicht einfach ist. Weil man, um Arzt zu werden, eine lange Ausbildung durchlaufen muss. Man kann ja schließlich nicht in die Notaufnahme in einem Krankenhaus reinspazieren und fragen, ob im OP gerade Hilfe benötigt wird. 

Man fragt ja nicht, ob man vielleicht ein wenig herum-operieren darf, weil man gerade Zeit hat. Natürlich ist das absurd. Aber warum ist es dann nicht genau so absurd, dass man einfach so herum-traden darf, weil man abends Langeweile verspürt? Wir nähern uns der Antwort auf die Frage, warum Trading bei den meisten nicht funktioniert.

Trading ohne Befähigung?

Trading ohne Ausbildung und ohne Strategien? Und ohne (echten) Nachweis einer Befähigung? Das ist doch üblich heute. Warum können nicht beantworten. Was wir aber wissen ist, dass viele Daytrader glauben, dass sie nach wenigen Stunden es bereits mit den anderen Marktteilnehmern aufnehmen können.

Traider lernen viel

Und weil man im Unterbewusstsein möglicherweise eine gewisse Ahnung haben dürfte, das Daytrading doch nicht so einfach sein kann, meldet sich das schlechte Gewissen bei vereinzelten Gewinnen. Trading ist also bloß einfach auszuführen. 

Jeder kann ein Konto bei einem Online Broker eröffnen. Jeder kann Daytrading machen. Doch niemand kann es. Zumindest am Beginn nicht. Daher scheitert auch der typische Daytrader. Aber das ist nicht der einzige Grund, wie wir später noch sehen werden.

Trading darf man nicht unterschätzen

1-2 Bücher und 5 Stunden Youtube Videos sind zu wenig, um ein Daytrader Profi zu werden. Denn sobald sie ihren ersten Trade machen, endet ihre Schonfrist. In ihrem Beruf hatten sie sicher eine Einarbeitungsphase von mehreren Wochen oder Monaten. 

Da war man nachsichtig mit Ihnen. Und genau diese Wochen oder Monate sind der Zeitraum, in dem die meisten Daytrader ihr Konto an die Wand fahren. Weil es beim Daytrading eben keine Schonnfrist gibt. Und der Beruf Teilzeit Daytrader wurde noch nicht erfunden. Alles oder nichts.

Trading lernen ist möglich

Daytrading lernen ist möglich. Und es existieren zahlreiche Daytrading Strategien, die funktionieren. Doch eine komplette Trader Ausbildung wird man nicht kostenlos bekommen. Basis Wissen – dafür muss man heute nicht bezahlen. 

Es gibt viele kostenlose Möglichkeiten, sich als Daytrader Beginner fortzubilden. Doch natürlich muss man auch bei den gratis Angeboten aufpassen. Trading muss man vom ersten Schritt an richtig lernen. 

Denn alles falsch eingelernte ist schwierig zu korrigieren. Was ist beim Daytrading richtig lernen? Wir kommen gleich dazu.

Daytrader werden - Ausbildung für Trader

Als der Autor dieser Zeilen mit dem Trading begann, was vor fast 20 Jahren der Fall war, da war die Welt noch eine andere. Dementsprechend gab es weniger Möglichkeiten für Daytrading als heute. 

Doch deshalb wurde die Erfolgsquote der privaten Trader nicht besser. Da heute alle Broker die Verluste ihrer Daytrader veröffentlichen müssen, kommt dabei ans Licht, dass je nach Anbieter bis zu 86% aller Trader Geld verlieren. Unglaublich, oder?

Fragen wir uns daher, was im Daytrading falsch läuft und welche sinnvollen Ausbildungsmöglichkeiten und Strategien existieren, die es ermöglichen, Daytrading zu lernen.

Daytrading ohne Hilfe - do it yourself

Daytrading lernen gänzlich ohne fremden Input? So wird man das Trading nicht lernen können. Man braucht jemanden, der die wesentlichen Zusammenhänge erklärt. 

Der zeigt, wie man die Handelsplattform (Metatrader, Nanotrader, TWS etc.) des Brokers (WH Selfinvest, Interactive Brokers, JFD, Admiral Markets, CMC etc.) bedient.

Trading Beitrag für Daytrader

Wie man Aktien, Forex, Bitcoins oder Futures kauft und verkauft. Wie und was man überhaupt traden soll und wovon man als Daytrading Beginner besser die Finger lässt (Scalping, Forex, Futures etc.). An irgendjemanden müssen sie sich also halten, dem sie vertrauen.

Seminare für Daytrader

Neben Seminaren waren Bücher über Daytrading viele Jahrzehnte die einzige Möglichkeit, wie man Daytrading lernen kann. Seminare werden natürlich nicht von den offiziellen Bildungsstätten angeboten, die vom Bund oder den Ländern unterstützt werden. 

Daher bleiben private Veranstaltungen, die meist von erfahrenen Tradern als Vortragende gehalten werden.


Weil Subventionen fehlen und weil daher die Event Kosten selber hoch sind (Anreise, Nächtigung, Location Miete, Teilnehmerverpflegung etc.) sind auch Seminare in der Regel hochpreisig.

Trading Seminare sind daher teuer. Sind sie aber ihr Geld wert?

Nun – das kommt natürlich auf den Vortragenden und die präsentierten Strategien an. Aber nicht nur. Es kommt auch auf den Teilnehmer selber an. Denn ein Seminar alleine macht noch keinen erfolgreichen Trader. Ein Trading Seminar ist kein Selbstzweck. 

Engagement ist gefragt. Mitarbeit. Comittment. Oder auf deutsch gesagt: mitarbeiten und aufpassen. Und daheim, nach dem Seminar, weiter an sich und seiner Daytrading Technik arbeiten. Sagt einem zwar der Hausverstand, vergessen viele Daytrader aber in der Hitze des Gefechts. Magie ist hier jedenfalls nicht im Spiel, wenn man Erfolg hat.

Trading Seminare

Daytrading Seminare sind also dann ihr Geld wert, wenn der Vortragende Kompetent ist (auf die Vita achten) und wenn der Teilnehmer sich darauf einlässt. 

Wenn man bedenkt, dass so ein Seminar zwischen 400 und 1.000 Euro kostet, manchmal auch etwas mehr, und der typische Anfänger in 6 Monaten sein 10k Euro Konto vernichtet hat (basierend auf den durchschnittlichen Angaben der Broker) so scheinen 400 -600 Euro für ein Tages Seminar gut investiert.

Trading Buch

In meinem Leben habe ich bestimmt mehr als 100 Börsen und Trading Bücher gelesen. Vermutlich waren 80% davon schlecht. 10% waren ok. Und 10% waren wirklich gut. Aber beim Kauf jedes Buches sagte ich mir in etwa folgendes: wenn ein Buch mir nur einen einzigen Fehler vermeiden hilft, dann war es die durchschnittlich 30 Euro Wert, die ein Buch kostet.

Ein Trading Buch alleine macht niemanden erfolgreich

Ein Trading Buch, das muss man ähnlich sehen wie ein Seminar. Ein Buch alleine macht sie nicht erfolgreich. Aber ein Buch kann sie auf die richtige Spur führen. Es kann da und dort hilfreiche Hinweise enthalten. Den einen oder anderen Daytrading Tipp. Und schon hat sich der Kauf amortisiert.

Gute Bücher für Daytrading sind selten

Grundsätzlich finde ich auch in unserer elektronischen Welt ein Buch als ein wertvolles Instrument, um sich weiterzubilden. Und wir schauen doch ohnehin viel zu viel fern oder hängen auf YouTube rum und sehen Katzenvideos. Seine Zeit kann man auch sinnvoller nutzen, beispielsweise um Bücher zu lesen.

Daytrader Coaching

Manche Trading Experten bieten auch die Möglichkeit, das Trading in Form eines personal Coachings zu erlernen. Diese Möglichkeit ist sicherlich der Königsweg, denn das Arbeiten mit einem erfahrenen Mentor ist das Beste, was einem Neuling passieren kann. 

Doch so einen Mentor muss man erst finden. Und dann muss er Zeit und Lust haben, einem unter die Fittiche zu nehmen.

Coachings sind teuer

Hat man einen Mentor gefunden, ist noch eine letzte Hürde zu bewältigen. Der hohe Preis. Erfolgreiche Trader geben ihr Wissen gerne weiter. Doch im Gegensatz zu Seminaren oder Online Ausbildungen (siehe weiter unten) sind Coachings nicht skalierbar. 

Und gleichzeitig sind sie zeitaufwändig. Das alles erfordert einen hohen Preis, was nachvollziehbar und logisch ist.

Letztlich bietet das Internet aber auch hier den Vorteil, dass Mentor und Student nicht mehr am gleichen Ort sein müssen. Gespräche über Skype & co, Desktop Sharing und Datenaustausch – das alles funktioniert heute rund um die Welt hervorragend.

Fassen wir die offline Ausbildungsoptionen für Trader zusammen.

  • Bücher
  • Seminare
  • Coachings

Blogs, Social Media & Daytrading

Ich war damit einer er ersten Trading Blogger im deutschen Sprachraum, als ich 2008 damit begann. Die Informationsquellen waren damals also sehr dürftig – doch heute ist das anders. Heute weiß Google alles. Es gibt so viele Trading Blogs oder Info Seiten, dass man sich kaum noch zurechtfindet.

Hier ist es schwierig, einen Rat auszugeben, nach dem man sich richten soll. 

Natürlich gilt auch hier: Background des Bloggers checken, anonyme Angebote meiden (warum versteckt sich der Autor?), die Unabhängigkeit des Autors prüfen etc. Mehr kann man über diese Option eigentlich nicht sagen.

Social Media und Daytrading

Social Media und Daytrader

Facebook, Instagram oder YouTube. Das alles sind Phänomene unserer Zeit. Niemand weiß, ob wir auch noch in 5 Jahren Facebook nutzen oder YouTube schauen werden. Was wir wissen ist, dass sich heute zahlreiche Experten und Pseudo Experten auf diesen Plattformen tummeln und dort ihr Wissen weitergeben.


Nun ist es ja nicht verkehrt, dieses Wissen mit werblichen Angeboten zu verbinden. Schließlich steckt ja auch viel Arbeit dahinter, einen Beitrag zu schreiben oder ein Video zu drehen. Trotzdem ist es ein Problem, dass defacto jeder sich in den sozialen Medien als Experte positionieren kann.

Mein Tipp: Hausverstand einschalten. Darauf achten, was angeboten wird und vor alle, wie es angeboten wird. Und merken sie sich bitte eines: es gibt keine Rendite ohne Risiko. Ich kann mir als Trader hohe Renditen erkaufen, wenn ich bereit bin, Risiko einzugehen. Was ich tun muss ist, das Risiko zu kontrollieren.

Trading Online Kurse

Eine praktische Möglichkeit sind Online Ausbildungsangebot für Trader. Dabei handelt es sich nicht zwangsläufig um klassische YouTube Videos sondern das Netz bietet heute weit mehr. 

So gibt es Akademie Software Lösungen, die es ermöglichen, ein Fachthema in mehreren Lektionen abzuarbeiten. Den Einstellungsmöglichkeiten dieser Programme sind praktisch keine Grenzen gesetzt und so kann auch der Daytrader davon profitieren.

Online Trading Akademie

Damit kann man Daytrading bequem von zu Hause aus zu lernen. Mit jederzeit abrufbaren Inhalten . Eine Trading Ausbildung, die vor allem für berufstätige Trader praktisch ist. So kann man am Wochenende Trading genauso lernen wie Abends.


Natürlich gilt auch hier wie bei allen anderen Ausbildungen: auf die Qualität der Inhalte achten. Den Trainer überprüfen und vieles mehr gilt für Online Daytrading Angebote genauso wie für offline Ausbildungen (Seminare etc.)

Fassen wir die online Ausbildungsoptionen für Trader zusammen.

  • Blogs & Internet allgemein
  • Online Kurse
  • Social Media (YouTube, Facebook & co)

Kombinieren wir nun On- und Offline Angebote und machen ein Ranking, wie wir die Ausbildungsangebot von deren Wert sortieren würden. Das hochwertigste Angebot bekommt dabei eine 6. Diese Schritte sollten sie zumindest teilweise befolgen, wenn sie Day Trader werden möchten.

  1. Blog lesen & Internet Recherche

  2. Social Media konsumieren (YouTube, Facebook Gruppen etc.)

  3. Buch lesen

  4. Online Kurse

  5. Trading Seminare

  6. Daytrader Coaching – personal Coaching

Lösen wir an dieser Stelle die Frage auf, warum so viele Daytrader scheitern. Weil sie mit Trading Strategien arbeiten, die nicht funktionieren. 

Weil sie es verabsäumen, ihr Regelwerk einem Test zu unterziehen. Weil sie Methoden nutzen, die nicht sinnvoll sind. Und weil sie anderen zu viel glauben statt selbst versuchen, echtes Wissen zu verinnerlichen.

Welche Talente braucht ein Daytrader

Abschließend noch eine kurze Aufstellung, welche Tugenden und Talente ein Daytrader mitbringen sollte. Fehlt es an einem der Talente so ist das kein Beinbruch. Alles kann man lernen, das fachliche sowieso aber auch Gewohnheiten kann man ändern.

  • Daytrader müssen hohe Resilienz besitzen

  • Daytrader brauchen Geduld

  • Daytrader brauchen einen starken Willen

  • Daytrader müssen lernen, unabhängig zu denken

  • Daytrader brauchen Mut

  • Daytrader brauchen ein entspanntes Verhältnis zu Geld (nicht zu geldbezogen denken und nicht zu risikofreudig sein)

Natürlich könnte man die Liste beliebig fortsetzen. Andererseits sollte man sich vom Schubladendenken verabschieden. Jeder Mensch und damit jeder Daytrader tickt anders. An oberster Stelle steht ohnehin das Fachwissen im Daytrading. 

Das gilt für alles, bei dem man im Leben Erfolg haben will.

Fazit Daytrading

Day Trader werden ist nicht einfach. Aber es ist möglich. Daytrading kann man lernen. Und kein Daytrader fiel erfolgreich vom Himmel. Und Daytrader lernen unterschiedlich. 

Wenn Sie Trading von der Pike auf vernünftig lernen möchten, biete ich ihnen einige kostenlose Basis Ausbildungen genauso an wie kostenpflichtige Dienste. Die Palette reicht dabei von einem Basis Trading Kurs für Beginner über Grundlagen- und Aufbau Seminare, einer Online Trading Akademie bis hin zu einem personal Daytrader Coaching. 


Nutzten sie diese Ausbildungen, wenn sie ein echter Daytrading Profi werden wollen.

Day Trader werden? (Link klicken und mehr erfahren)

Hinter diesem Link finden sie einen weiteren umfassenden Beitrag zu diesem Thema, wo es um eine exakte Definition für das Thema Daytrading geht sowie wichtige Einsteiger Fragen geklärt werden.

Gratis Trading Basis Kurs
  • 5 Video Lektionen
  • 200 Minuten Lerninhalte
  • Normalpreis EUR 97
  • NEU: 30 Tages Email Coaching
  • Jetzt kurze Zeit gratis
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email

Trading Seminar Rabattwoche

Bis zu EUR 600.- Rabatt

sale

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
500 EURO Rabatt

Sichern sie sich ihren Platz für unseren 2 Tages Online Workshop im Januar oder nehmen sie an unserem neuen Teamcoaching teil

So gelingt der perfekten Start in ein erfolgreiches Trading Jahr 2021

ACHTUNG: Plätze limitiert! Buchen sie rasch!